Fernstudium Master: Kindheits- und Sozialwissenschaften

Zum kommenden Wintersemester 2015 / 2016 startet an der Hochschule Koblenz der neue Master-Fernstudiengang „Kindheits- und Sozialwissenschaften“. Absolventen eines entsprechenden Bachelor-Studiengangs wird durch diesen Fernstudiengang nicht nur die Möglichkeit gegeben, bis dato erworbene Fähigkeiten auf der Master-Ebene professionell zu vertiefen. Sie erlangen gleichzeitig auch die Qualifikation für die Tätigkeit in leitenden, forschenden und planenden Positionen.

Studieninhalte

Das Master-Fernstudium qualifiziert Studierende innerhalb von vier Semestern umfassend im kindheits- und sozialwissenschaftlichen Bereich. Absolventen können in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder des Gesundheits-, Bildungs-, Kulturs- und Erziehungswesens beruflich tätig werden. Im ersten Semester stehen sozial- und kindheitswissenschaftliche Diskurse, Ethik und Forschungsmethodik im Mittelpunkt. Nach Ablauf des zweiten Semesters könne die thematischen Schwerpunkte des Studiengangs gewählt werden. Dazu zählen Management & Beratung, Kinderschutz & Diagnostik, Bewegung & Gesundheit und Kreativität & Kultur.

Voraussetzungen

Als Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Fernstudiengang „Kindheits- und Sozialwissenschaften“ wird die Absolvierung eines entsprechenden Erststudiums vorgeschrieben. Auch ein Jahr Berufserfahrung ist ebenfalls ein Zulassungskriterium. Wer kein passendes Erststudium absolviert hat, aber beruflich qualifiziert ist kann seine Eignung für den Fernstudiengang unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen und einer bestandenen Eignungsprüfung nachweisen.

Weitere Informationen zum Fernstudium gibt es unter dem folgenden Link.

Finanzierungshilfen fürs Fernstudium

fernst-lehrg.pngEbenso wie ein Präsenzstudium ist auch die Absolvierung eines Fernstudiums mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden. Dabei können die Kosten je nach Kurs, Studiengang und -dauer und Lehranstalt erheblich variieren. Glücklicherweise gibt es jedoch einige Finanzierungshilfen, die auch Studieninteressierten mit weniger finanziellen Mitteln das Fernstudium ermöglichen.

Finanzierung durch den Arbeitgeber

In der Regel wird ein Fernstudium berufsbegleitend absolviert, es besteht also die Möglichkeit den Arbeitgeber mit in die Finanzplanung einzubeziehen. Letzten Endes wird schließlich auch der Vorgesetzte bzw. das gesamte Unternehmen von der Weiterbildung profitieren.

BAföG

Die am weitesten verbreitete Finanzierungshilfe fürs Studium ist der BAföG. Fürs Fernstudium gelten dieselben Voraussetzungen wie für ein Präsenzstudium. Hierzu können sich Studieninteressierte an der jeweiligen Hochschule informieren und beraten lassen.

Studienkredit

Ebenfalls weit verbreitet ist der Studienkredit. Besonders häufig wird dabei der Kredit der KfW Bankengruppe in Anspruch genommen der sich auf eine monatliche Höchstrate von 650 Euro beläuft.

Stipendium

Eine große Vielzahl an Stiftungen stellt begabten Studieninteressierten unterschiedliche Stipendien zur Verfügung. Diese können einen erheblichen Teil der Kosten fürs Studium abdecken. Voraussetzung für die Zulassung zu einem Stipendium sind in der Regel: politisches Engagement, besondere Begabung, überdurchschnittlich gute Studienleistungen oder ähnliches sein.
Nähere Informationen zu Stipendien gibt es unter dem folgenden Link.

Bildungsprämie & Bildungsgutschein

Bei der Bildungsprämie handelt es sich um ein Programm des BMBF, durch das individuelle berufliche Weiterbildungen finanziert werden sollen. Auch für ein Fernstudium kann diese Form der Finanzierungshilfe beansprucht werden.
Der Bildungsgutschein ist eine Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit dessen Sinn und Zweck es vor allen Dingen ist, die beruflichen Weiterbildungen von Arbeitslosen zu fördern.

Weitere detaillierte Informationen zu den verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen eines Fernstudiums gibt es auf der folgenden Seite.

Weiterbildung mit Blended Learning

Wer sich für eine Weiterbildung entscheidet sieht sich oft mit der Frage konfrontiert, ob diese im Rahmen von Präsenzveranstaltungen oder aber über e-Learning-Systeme  absolviert werden soll. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile, dies es gegeneinander abzuwägen gilt. Damit macht das sogenannte Blended Learning jetzt aber Schluss. Das neuartige Konzept zur beruflichen Weiterbildung verbindet nämlich die Vorteile vom e-Learning und Präsenzseminaren miteinander sodass keine Entscheidung für das eine oder andere Lernsystem gefällt werden muss.

Vor- und Nachteile vom e-Learning

Gegenüber Präsenzveranstaltungen bieten e-Learning-Systeme einige Vorteile, wie z.B. die folgenden:

•    zeitliche Flexibilität
•    ortsungebundenes Lernen
•    freie Zeiteinteilung
•    alle Lehrmaterialien sind online verfügbar

Aber es gibt auch ein paar Nachteile, die nicht außer Acht gelassen werden sollten:

•    Technikfehler sind möglich
•    Internet muss verfügbar sein, um lernen zu können
•    kein persönlicher Kontakt oder Austausch mit anderen Studierenden oder Weiterbildungsteilnehmern
•    optimales Selbst- und Zeitmanagement nötig

Vor- und Nachteile von Präsenzveranstaltungen

Ebenso wie das onlinegestützte Lernen haben auch Präsenzseminare ihre Vorteile:

•    persönlicher Kontakt und Austausch mit anderen Personen
•    Zwischenfragen können gestellt und direkt beantwortet werden
•    Selbst- und Zeitmanagement sind nicht in dem Maße, wie sie beim e-Learning notwendig sind, erforderlich
Nachteile gibt es aber auch hier:

•    terminliche Überschneidungen sind möglich
•    Seminarausfall wegen zu geringer Teilnehmerzahl möglich
•    ortsgebundenes Lernen
•    keine freie Zeiteinteilung möglich

Blended Learning

Das neue Lernsystem Blended Learning bietet nun die Möglichkeit, die Vorteile der beiden oben genannten Lernformen miteinander zu verknüpfen. Wie das genau funktionieren soll kann anhand der auf dieser Seite veröffentlichten Infografik festgestellt werden.

Rankings rund ums Fernstudium

Nicht jeder weiß schon früh, welcher Studiengang es sein soll, an welcher Hochschule er studieren möchte und so weiter. Hilfreich bei einer Entscheidung können zum Beispiel Listen oder Rankings sein, die die beliebtesten Fernhochschulen und Studiengänge zusammenfassen. Hier kommt deshalb für alle Unentschlossenen ein kleiner Überblick.

Die beliebtesten Fernhochschulen

1.    Fernuniversität Hagen
2.    EHV -  Europäischer Hochschulverband
3.    Universität Duisburg – Essen
4.    WINGS Hochschule Wismar
5.    Euro FH – Europäische Fernhochschule Hamburg

Eine Liste mit weiteren beliebten Fernhochschulen in Deutschland findet sich hier.

Die beliebtesten Fernstudiengänge

1.    Betriebswirtschaft
2.    Informatik
3.    Gesundheit
4.    Ingenieurwissenschaften
5.    Sozialwissenschaften
6.    Pädagogik
7.    Psychologie
8.    Bildung
9.    Ergotherapie
10.    Management

Auf der folgenden Seite können die nachfolgenden Studiengänge eingesehen werden.

Die beliebtesten Fernschulen

Nicht zu verwechseln mit den Fernhochschulen.

1.    ILS
2.    SGD
3.    Fernstudienakademie
4.    Fernakademie der Deutschen Heilpraktikerschule
5.    Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe
6.    dent.kom Spitta-Verlag
7.    ALH – Deine Gesundheitsakademie
8.    Hotelfernschule – Poppe & Neumann
9.    Deutsche Presseakademie
10.    HAF – Hamburger Akademie für Fernstudien

Weitere Rankings im Bezug zum Fernstudium in Deutschland können hier gefunden werden.

Fernstudium – Ja? Nein? Wo? Was? Wie teuer?

Wer sich nach dem Abitur oder berufsbegleitend für ein Fernstudium interessiert, muss zunächst einmal einiges an Informationen zusammentragen. Und diese Recherche kann mitunter ziemlich viel Zeit in Anspruch nehmen, da eine große Menge an Informationen zusammengetragen und eine ebenso große Menge an Fragen beantwortet werden müssen: Wo liegen meine Interessen? Welcher Studiengang passt zu mir? An welcher Hochschule möchte ich studieren? Wie hoch sind die Kosten für das Fernstudium? Kann ich eventuell BAföG beantragen? Bis wann kann ich mich noch anmelden?

Fundierte Informationen & Erfahrungsberichte

Bei all diesen Fragen ist es natürlich zu Beginn sehr hilfreich, wenn man die nötigen Informationen gebündelt zur Verfügung gestellt bekommt. Dies ist tatsächlich der Fall, und zwar in Form der Webseite fernstudiumcheck.de. Hier finden Fernstudiums-Interessierte eine Liste mit den beliebtesten Fernschulen, den beliebtesten Fernhochschulen und außerdem noch jede Menge Erfahrungsberichte von Studenten und Alumni aus erster Hand.

Gerade die Erfahrungsberichte können Interessierten im ersten Schritt bei einer Entscheidung für oder gegen einen Studiengang sehr behilflich sein. In insgesamt weit über 100.000 Berichten können sich Interessierte über den Studiengang ihrer Wahl informieren und die Pros und Contras herausfiltern. Neben dem schriftlichen Bericht gibt der jeweilige Autor auch Bewertungen zu Studiengang und Hochschule in den folgenden Kategorien ab: Studieninhalte, Studienmaterial, Betreuung, Online-Campus, Seminare vor Ort, Preis-/Leistung. Es können insgesamt vier von fünf Sternen vergeben werden, die als zusätzliche Entscheidungshilfe zur Verfügung stehen.

Am besten kann man sich jedoch ein Bild von der Seite machen indem man sie selber einmal unter fernstudiumcheck.de besucht.

Fernstudium Mathematik

Welchen Voraussetzungen muss ich für ein Fernstudium Mathematik mitbringen? Welche Inhalte werden konkret vermittelt? Und wie sehen eigentlich die beruflichen Chancen nach dem Abschluss aus? All diejenigen, die an einem Fernstudium Mathematik interessiert sind, aber noch viele Fragen haben finden in dem heutigen Beitrag Antworten.

Wer ist geeignet für das Fernstudium Mathematik?

Mann steht vor Wandtafel mit vielen Formeln

Wer sich für ein Fernstudium Mathematik interessiert sollte ein sehr gutes Verständnis für Zahlen und eine dauerhafte Faszination mitbringen.

Grundsätzlich sollte man sich im Voraus darüber bewusst sein, dass ein Fernstudium komplett andere Anforderungen an die Studenten stellt als das Studium an einer Präsenzuniversität. Man muss eine enorm hohe Lernbereitschaft mitbringen, viel Disziplin, ein hohes Maß an Eigeninitiative und ebenso viel Motivation. Auch ein Sinn für qualitatives Zeitmanagement sollte vorhanden sein. Zwar gibt es auch im Fernstudium vereinzelte Präsenzveranstaltungen, aber der Großteil des Studiums findet eben auf Distanz statt.

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen?

Für ein Fernstudium gelten in Deutschland zwar grundsätzlich dieselben Voraussetzungen. Diese können jedoch je nach Hochschule variieren. Allerdings muss jeder Studieninteressierte die allgemeine Hochschulreife mitbringen. Alternativ genügt in einigen Fällen aber auch eine qualifizierende Berufsausbildung.

Für das Fernstudium Mathematik sind grundsätzlich alle geeignet, denen das Fach Mathematik schon in der Schule leicht fiel und die immer gute Noten erzielt haben. Ebenfalls ist es nicht verkehrt, wenn man sich auch über einen längeren Zeitraum von einem mathematischen Problem fesseln lassen kann und (nie) die Faszination an der Welt der Zahlen verliert.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Grundsätzlich gilt, dass die vermittelten Inhalte im Fernstudium Mathematik je nach gewähltem Schwerpunkt stark variieren können. Folgende Schwerpunkte können je nach Interesse und persönlichen Fähigkeiten gewählt werden:

•    Funktionentheorie (Reelle und komplexe Analysis)
•    Algebra und Zahlentheorie
•    Geometrie und Topologie
•    Angewandte Analysis
•    Numerische Mathematik und Optimierung
•    Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
•    Wissenschaftliches Rechnen und Simulation
•    Theoretische Informatik und Mathematische Logik

Je nach Hochschule können die Schwerpunkte und deren inhaltliche Gestaltung natürlich noch einmal variieren. Weitere Details zu den Berufsaussichten für Absolventen des Fernstudiums Mathematik können unter dem folgenden Link eingesehen werden.

Flexibilität – der Vorteil eines Fernstudiums

Fernstudiengänge werden immer beliebter, immer mehr Studenten schreiben sich für einen solchen Kurs an. Die Flexibilität und die Freiheit sind wichtige Beweggründe.

Die größte Hochschule Deutschlands fasst etwa 85 000 Studenten. Allerdings kommen nur wenige ständig in die Universität aus Hagen, denn es ist eine Fernschule, die Lernunterlagen werdken bequem nach Hause gesendet, das erleichtert den Studenten vieles. Einzig zu Klausuren müssen die Eingeschriebenen in der Hochschule erscheinen. Allerdings werden diese zeitgleich an unterschiedlichen Standorten in Deutschland geschrieben, ergo müssen die Studenten nicht alle in eine Universität kommen.

Da Fernstudiengänge immer mehr Fächer im Angebot haben und gleichermaßen anerkannt sind, wie ein Präsenzstudium, bieten sie eine gute Alternative, vor allem für Berufstätige. Daraus ergeben sich auch die maßgebenden Vorteile. Die Studierenden haben trotz des Fernstudiums noch die Freizeit ihrer Hauptbeschäftigung nachzugehen. Auch pendeln müssen viele nicht, der Stoff wird von zuhause gelernt. Somit ergeben sich die drei größten Vorteile eines Fernstudiums – Vereinbarkeit mit Beruf, Ortsunabhängigkeit, Freizeit und Freiheit.

 

 

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen

Ein Studium an der Fernuniversität Hagen im Studiengang Wirtschaftswissenschaften (Bachelor) ist seit dem 01.12.2010 möglich und wird seitdem auch immer beliebter. Alles Wissenswerte zum Studiengang gibt es hier.

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften von A bis Z

Financial accounting

Ein ausgeprägtes Zahlenverständnis ist für ein Fernstudium der Wirtschaftswissenschaften enorm wichtig.

Der Bachelorstudiengang dauert insgesamt sechs Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.)“ ab. Im Vollzeitstudium sollten Studenten neun Semester bis zum Bachelor-Degree einplanen. Der Abschluss an der Fernuniversität Hagen ist dem Abschluss an Präsenzuniversitäten absolut gleichgestellt.

Wie bei jedem anderen Fernstudium gilt auch beim Fernstudium Wirtschaftswissenschaften: eine hohe Lernbereitschaft und ein großes Maß an Eigenmotivation sind ein absolutes Muss. Denn spätestens, wenn das erste Paket mit Lernunterlagen ankommt dürfte jedem Fernstudenten klar werden, dass ein Fernstudium keineswegs ein „Klacks“ ist. Vor allen Dingen nicht in Wirtschaftswissenschaften. Darüber sollte man sich bei der Wahl zwischen Voll- und Teilzeitstudium also stets bewusst sein.

Zulassungsvoraussetzungen

Für den Bachelorstudiengang an der Fernuniversität Hagen gilt eine Aufnahmebedingung: Um eingeschrieben zu werden ist erforderlich, eine amtlich beglaubigte Kopie des Nachweises einer für NRW gültigen Hochschulzugangsberechtigung einzureichen. Die folgenden Dokumente sind in diesem Zusammenhang zugelassen:

• Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife inkl. der Studienberechtigung für das Fach Wirtschaftswissenschaften
• Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife / Abiturzeugnis
• Zeugnis der entsprechenden beruflichen Qualifikationen
• vergleichbare ausländische Bildungsnachweise

Weiterführende Informationen

Weitere Einschreibungsvoraussetzungen, Details zum Pflicht- bzw. Wahlpflichtprogramm, den einzelnen Seminaren und der Bachelorarbeit gibt es auf der Seite der Fernuniversität Hagen.

Ein Masterstudium Wirtschaftswissenschaften ist ebenfalls an der Fernuniversität Hagen möglich.

Fernstudium in England

All denen, die an einem Fernstudium in England interessiert sind, stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung. Unter anderem befindet sich in Großbritannien nämlich eine der größten und bekanntesten staatlichen Fernuniversitäten. Die Rede ist hier von der „Open University“. Alles zum Fernstudium an dieser Hochschule und viele weitere Möglichkeiten werden jetzt vorgestellt.

Fernstudium an der „Open University“

An der „Open University“ werden Kurse, Zertifikate, Diploma und Universitätsabschlüsse (Bachelor, Master und MBA) angeboten. Der MBA (Master of Business Administration) wird an der Fakultät “Open University Business School“ angeboten, einem der größten Anbieter des MBA weltweit.

Momentan sind rund 200.000 Studenten an der Fernuni eingeschrieben, rund 15 Prozent davon sind auf dem Campus in Milton Keys tatsächlich vor Ort. Bei diesen Studenten handelt es sich meist um Doktoranden oder an Forschungsprojekten beteiligte Hochschüler.

Abbaye de westminster Big Ben London

Auch an der Universität im wunderschönen London ist ein Fernstudium ohne Weiteres möglich.

Wie sehen die Voraussetzungen aus? Voraussetzungen für ein Fernstudium an der „Open University“ in Milton Keys, England, sind (fast) nicht gegeben. Weder Abitur noch der Nachweis von Sprachkenntnissen werden verlangt. Wer hier studieren möchte muss eigentlich nur volljährig sein.

Weitere Informationen zum Fernstudium an der „Open University“ und Details zu den einzelnen Studiengängen gibt es hier.

Weitere Möglichkeiten zum Fernstudium in England

Auch an der „University of London“ ist ein Fernstudium möglich. Denn hier gibt es, zusätzlich zu den Präsenzstudiengängen, auch ein vielfältiges Angebot an Fernstudiengängen. Informationen zu diesem Angebot und der Organisation des Studiums gibt es auf dieser Seite.

Noch mehr Optionen für ein Fernstudium in England gibt es hier und hier.

Universität Leipzig

Im Jahre 1409 wurde die Universität Leipzig gegründet und besitzt mittlerweile eine Vielzahl von Studiengängen, die nahezu alle wissenschaftliche Bereiche abdecken, aber auch in den Bereichen Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften ganz vorne sind. Mittlerweile besitzt die Universität Leipzig 14 Fakultäten und über 150 Institute. Im Bereich Fernstudium  bietet die Universität folgende Studiengänge an:

  • Change Management in der Wasserwirtschaft (M.Sc.)
  • Clinical Research & Translational Medicine (M.Sc)
  • Französisch
  • Spanisch
  • Urban Management (M.Sc.)

Leipzig Augustusplatz mit Unikirche UniversitätsgebäudeBesonders das Fernstudium Französisch ist ein beliebter Fernstudiengang. Jeder der ungefähr 100 Stunden Französischunterricht nachweisen kann, kann sich in den Studiengang einschreiben. Zusätzlich wird jedes Semester ein Einstufungstest angeboten. Somit sind die Voraussetzungen die Grundkenntnisse der französischen Sprache für Modul 1 und ein schriftlicher und mündlicher Eingangstest.

Der Fernstudiengang besteht aus Moodle-Lernumgebeung, Multimedial aufbereitetes Studienmaterial, PDF-Dateien der einzelnen Kapitel, Selbststudienbücher, CDs, Einsendeaufgaben, die von Muttersprachlern korrigiert werden, moderiertes Diskussionsforum, Präsenzangebote und weitere Ressourcen des Selbstlernzentrums Französisch der Universität. Pro Semester kostet das Studium um die 220€.